Eines meiner absoluten Lieblingsgerichte im Herbst und Winter ist eine leckere und cremige Kürbissuppe. Die Suppe schmeckt einfach köstlich während der kalten Jahreszeiten und ich kann sie dir nur ans Herz legen!

Die Kürbissuppe vegan selbst zu kochen ist auch nicht schwer und kannst du ganz einfach machen, sobald die Kürbissaison beginnt!

Was du beachten solltest, welcher Kürbis sich am besten eignet und welche Tipps und Tricks es sonst noch gibt, erfährst du in diesem Beitrag. Viel Spaß beim Kochen und Genießen!

Kürbissuppe vegan vs Kürbissuppe tierisch

Wie eigentlich immer ist die vegane Alternative nur etwas anders und vor allem geschmacklich wirst du oder deine Familie und Freunde kaum einen Unterschied schmecken zu einer tierischen Kürbissuppe. Dieses vegane Gericht ist ein absolutes Familienrezept, da diese Suppe einfach jedem schmecken wird, jeder davon satt wird und einfach perfekt für die ganze Bande ist.

Wo sind die Unterschiede?

Wenn du deine Kürbissuppe vegan zubereitest, gibt es in der Regel nur eine Zutat die geändert wird. In eine tierische Kürbissuppe wird in der Regel nämlich Schlagsahne hinzugefügt – ein tierisches Produkt – welches aber leicht zu umgehen ist.

Anstatt der Sahne musst du nämlich nur Kokosmilch benutzten. Die hat zwar etwas mehr Eigengeschmack, aber dieser passt sehr gut zum Kürbis und geschmacklich merkst du die Kokosmilch kaum.

Außerdem hat die Kokosmilch den tollen Vorteil, dass sie deine Kürbissuppe besonders cremig macht. Für mich persönlich ist die Konsistenz, die du mit der veganen Sahne bekommen würdest, nicht so lecker wie die mit der Kokosmilch, aber das ist natürlich irgendwo auch Geschmackssache. Mehr als diese Änderung gibt es aber eigentlich für eine ganz einfache vegane Kürbissuppe nicht. Super leicht, oder?

Wie schwer ist es die Kürbissuppe zu kochen?

Eine Kürbissuppe vegan selbst zu kochen ist einfach und dauert auch nicht allzu lange. Es gibt einen guten Grund, warum ich die Suppe so gerne und so oft im Herbst und Winter koche!

Meiner Meinung nach ist die Suppe sehr anfängerfreundlich und wenn du dich an das Rezept hältst, sollte in der Regel auch nichts dabei schief gehen!

Die größte Hürde ist vielleicht den Kürbis tatsächlich zu öffnen, aber auch da brauchst du dir keinen Kopf zu machen.

Dadurch, dass du den Kürbis vorher in einem Ofen backst, wird er ganz weich und kann dementsprechend auch gut aufgeschnitten und ausgehöhlt werden.

Kürbissuppe vegan Thermomix – einfach und abwechslungsreich

Ob du glaubst oder nicht, auch bei einer Kürbissuppe kannst du dich ganz kreativ ausleben und sie so verfeinern wie du möchtest! Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten wie du das tun kannst und ein paar davon werde ich dir auch jetzt verraten!

Ein kleiner Tipp von mir. Falls du einen Thermomix hast, hast du viele tolle Rezeptideen in deiner App, die du super veganisieren kannst. Und Eintöpfe, Dips und Suppen sind ja für die Zubereitung im Thermomix wie geschaffen. Ich mach all meine Suppen darin und liebe ihn.

Wie du deine Kürbissuppe vegan personalisieren kannst!

Du kannst deine Kürbissuppe auf zwei verschiedene Arten personalisieren. Zum einen kannst du bestimmte Zutaten hinzufügen und du kannst die Präsentation der Suppe etwas aufpeppen!

Das letztere ist ganz einfach zu erreichen! Warum sollte man denn eine Kürbissuppe ganz langweilig im Teller servieren, wenn das gleiche in einem Kürbis möglich ist?

Nutzte einfach kleine, essbare Kürbisse, höhle sie aus und nutze sie als Teller- oder Schüsselersatz. Das gibt dem Ganzen ein noch herbstlicheres Gefühl und sieht auch noch klasse aus!

Die zweite Möglichkeit ist das Zufügen von Zutaten. Da ich schon etwas herumexperimentiert habe, was so in meine Kürbissuppe reinpasst, kann ich dir ein paar meiner Favoriten verraten!

  • Linsen
  • Kürbiskerne
  • Frische Petersilie
  • Geröstete Erdnüsse
  • Kichererbsen
  • Croutons

Ich persönlich kann ohne frische Petersilie und die Erdnüsse kaum leben. Nur ein bisschen oben auf die fertige Suppe als Topping geben und schon hat sich das Gericht vollständig verändert!

Und vielleicht findest du auch selbst noch Möglichkeiten wie du deine Kürbissuppe vegan verfeinern kannst! Lass mir gerne einen Kommentar dazu da.

Was schmeckt zu einer veganen Kürbissuppe?

Wenn du etwas mehr als nur die Kürbissuppe an einem Abend essen möchtest dann gibt es auch einige großartige Beilagen, die perfekt zu der Suppe schmecken!

Du kannst so viele Beilagen wie du willst hinzufügen und am Ende hast du ganz einfach ein grandioses Festmahl für ganz besondere Tage im Herbst oder Winter!

Meiner Meinung nach gibt es einiges, was gut zu einer Kürbissuppe schmeckt, aber ich versuche mich mal etwas kurz zu fassen, damit die Liste nicht zu lang wird!

  • Knoblauchbrot
  • Ciabatta mit Oliven
  • Kürbiskernkekse
  • Risotto
  • Gebratenes Gemüse

Rezept: Kürbissuppe vegan selber machen!

Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Suppe
Portionen 6

Zutaten
  

  • 500 g Hokkaidokürbis
  • 1 Zwiebel
  • 30 g Ingwer
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 100 ml Kokosmilch
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • 3 EL Kürbiskerne
  • 1/2 Bund frische Kräuter

Anleitungen
 

  • Kürbis bei Bedarf schälen bzw. waschen (bei Bio-Hokkaido kann die Schale mitgegessen werden) und in kleine Würfel schneiden. Falls er dir zu hart ist, einfach einige Minuten vorab in den Ofen legen, dann wird er weich.
  • Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen, hacken und in einem Topf glasig dünsten.
  • Nach wenigen Minuten die Kürbiswürfel hinzufügen und einen Moment mit anbraten.
  • Die Gemüsebrühe auffüllen, bis alles bedeckt ist.
  • Gewürze hinzufügen und 5 bis 10 Minuten köcheln lassen bzw. bis Zutaten weich sind.
  • Dann die Kokosmilch hinzugeben und alles mit einem Pürierstab cremig mixen.
  • Die Suppe in Suppenschüsseln füllen und optional mit Toppings dekorieren.

Notizen

Kürbissuppe vegan – Welcher Kürbis?

Damit du eine leckere Kürbissuppe vegan kochen kannst, solltest du auf jeden Fall darauf achten, dass du entweder einen Hokkaido-Kürbis oder einen Butternut-Kürbis verwendest. Diese beiden Sorten eignen sich am besten für den Verzehr und die Suppe. Zum Schneiden sind diese oft recht hart, aber du kannst sie einfach einige Minuten in den Ofen legen, damit sie weicher werden und du dir nicht allzu schwertust.

Haltbarkeit und Aufbewahrung Kürbissuppe vegan

Die Suppe ist um die ein bis zwei Tage haltbar, nachdem du sie gekocht hast. Wichtig dafür ist, dass du sie auch ordentlich lagerst. Das heißt also möglichst in einem gut verschlossenen Topf oder Schüssel, damit nicht zu viel Luft rankommt und an einem kühleren Ort. Das heißt nicht unbedingt Kühlschrank, aber wenn du einen Keller oder eine Garage besitzt, lagerst du die Suppe am besten hier!
Keyword Kürbissuppe vegan