Gemüse im Kuchen? Na klar, denn besonders Zucchini eignet sich super zum Backen und gibt dem Teig die notwendige Saftigkeit. Die Hochbeete platzen gerade aus allen Nähten, denn Zucchini ist das perfekte Anbau-Gemüse, auch für Hobbygärtner. Mit Zucchini kann man viele tolle Gerichte zaubern unter anderem eben auch diesen leckeren Zucchinikuchen vegan. Zucchini ist gesund, schmeckt lecker und ist ein wahres Allround-Talent.

Warum gerade Zucchini super zum Backen von Kuchen, Muffins und Co. geeignet ist und wie du deinen Zucchinikuchen vegan ganz leicht selbst backen kannst erfährst du hier in diesem Beitrag.

Warum Zucchini so gesund ist

Wusstest du, dass Zucchini zu den Kürbisgewächsen gehört? Der Begriff kommt aus dem italienischen und bedeutet „kleine Kürbisse“ und sie zählen zu den Fruchtgemüsen. Interessant, oder? Allgemein enthält dieses Gemüse sehr wenig Kalorien, ist aber ein toller Nährstofflieferant, denn Zucchini enthält unter anderem viel:

  • Kalzium
  • Magnesium
  • Eisen
  • B-Vitamine
  • Vitamin A
  • Vitamin C

Das Gemüse ist vielseitig einsetzbar und leicht verdaulich. Egal ob als Dip, in Salaten oder gekocht und gegart, Zucchini schmeckt immer gut.

Vegan Backen mit Gemüse

Gesund, saftig und vollwertig, so geht backen mit Gemüse. Viele Gemüsesorten enthalten eine große Menge an Flüssigkeit und haben wenig Kalorien. Viele Sorten sind auch noch ein wenig süß und eignen sich deshalb besonders gut für leckere Kuchen und Co.! Doch nicht nur viel Flüssigkeit enthalten sie, sondern manche Gemüsearten sind auch noch glutenfrei und somit ideal für glutenfreie Backwaren. Dazu gehören zum Beispiel Süßkartoffel und Kidneybohnen.

Schon einmal Avocadobrownies probiert? Avocado ist nicht nur lecker, sondern auch ein toller Fettlieferant.

Alternativen zu Zucchinikuchen vegan

Zucchini ist also eine super Zutat, um saftiges Gebäck zu backen, doch die Liste mit leckeren Sorten ist noch lang:

  • Karotten
  • Rote Bete
  • Kidneybohnen
  • Avocado
  • Kürbis
  • Süßkartoffel

Egal ob leckeres Süßkartoffelbrot, Avocadobrownies oder Carrot Cake, ich verwende super gerne Gemüse in meiner Backstube und finde eigentlich immer alles superlecker.

Auch Süßkartoffeln sind tolle Knollen die sich gut verbacken lassen. Egal ob süß als Brownies oder herzhaft als Süßkartoffelbrot oder Brötchen. Sie schmecken süß, sind saftig und noch dazu glutenfrei.

Zucchinikuchen vegan backen – So gelingt er dir

Zucchinikuchen zu backen ist super easy und sehr einfach zuzubereiten. Wenn also der nächste Besuch ansteht und du schnell einen leckeren Kuchen ohne Ei willst, dann ist dieses Rezept genau richtig. Einige Tipps kannst du beachten, damit er noch besser schmeckt:

  • Trockene Zutaten sieben, dann entstehen keine Klumpen und der Teig lässt sich besser verrühren.
  • Wenn du noch Schokolade in den Teig tun willst, dann schmelze diese über einem Wasserbad. Dann wird der Kuchen schön fudgy.
  • Damit nichts kleben bleibt, bereite die Backform gut vor! Am besten mit Backpapier auslegen.

Beachte auch die Backzeit, denn wenn du ihn zu lange im Ofen lässt, kann es sein das er zu trocken wird.

Schoko Zucchinikuchen vegan ohne Zucker

Ich finde es auch super, dass der Zucchinikuchen eine kleine Mogelpackung ist. Denn wenn du Kinder hast, die nicht gerne Gemüse essen, kannst du ihnen diesen Kuchen super vorsetzen und sie bekommen wenigstens eine kleine Portion gesunder Nährstoffe ab. Wenn du dann noch den Industriezucker mit Zuckeralternativen tauschst, ist der gesunde und leckere Kuchen perfekt.

Aber vielleicht leider du auch an Zöliakie oder möchtest einfach deinen Zuckerkonsum reduzieren? Dann kannst du auf folgende Alternativen zurückgreifen.

  • Xylit (Birkenzucker)
  • Dattelsüße
  • Obstmark
  • Kokosblütenzucker
  • Erythrit
  • Stevia

Zucchinikuchen vegan glutenfrei backen

Du kannst den veganen Zucchinikuchen auch ohne Gluten backen. Statt Weizen- oder Dinkelmehl verwendest du einfach 1:1 glutenfreies Mehl. Glutenfreie Mehle sind beispielsweise folgende:

  • Amaranthmehl
  • Buchweizenmehl
  • Chiamehl
  • Hanfmehl
  • Hafermehl
  • Sojamehl
  • Mandelmehl

Mandelmehl würde ich immer sehr empfehlen, denn es schmeckt nicht nur megalecker, sondern ist auch noch reich an Proteinen und wichtigen Nährstoffen.

Rezept: Zucchinikuchen vegan – Gaumenfreude mit Gemüsekuchen

Zubereitungszeit 2 Stdn.
Gericht Kuchen
Portionen 12

Zutaten
  

  • 200 g Haselnüsse
  • 100 g Zartbitter Schokolade
  • 200 g Zucchini
  • 250 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 3 TL Weinstein-Backpulver
  • 100 ml Pflanzenöl
  • 150 g Zartbitterschokolade als Glasur

Anleitungen
 

  • Ofen auf 180°C vorheizen und Kastenform mit Backpapier auslegen.
  • Zucchini in der Gemüsereibe fein reiben und ausdrücken.
  • Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren.
  • Zartbitter Schokolade im Wasserbad schmelzen.
  • Öl und Zartbitterschokolade zu den trockenen Zutaten geben und verrühren.
  • Die geriebene Zucchini hinzugeben und unterrühren.
  • Den Kuchen in die Kastenform füllen und für ca. 60 Min. im Ofen backen.
  • Stäbchentest machen und wenn nichts hängen bleibt den Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  • Aus der Kastenform lösen und die geschmolzene Zartbitterschokolade als Glasur über den Kuchen geben.

Notizen

Zucchinikuchen – Leckere Toppings

Damit der Kuchen nicht nur gut schmeckt, sondern auch ein Highlight auf dem Kuchen Buffet ist, gibt es verschiedene Möglichkeiten ihn zu dekorieren und mit Leckereien zu toppen. Immer gut machen sich vegane Schoko Chips, die du einfach über den Kuchen gibst oder eine schön glänzende Glasur aus leckerer Schokolade.
Wenn es etwas mehr sein soll, dann passt auch eine leichte Karamell-Sauce hervorragend oder du machst ein Frosting aus veganem Frischkäse und Zitrone, das verleiht dem Kuchen noch mehr Leichtigkeit.

Tipps für Zucchinikuchen vegan backen

Du siehst also, es ist ziemlich leicht diesen leckeren Kuchen zu backen und es gibt gar nicht so viel zu beachten. Aber damit wirklich nichts schief geht, liste ich dir zum Schluss noch einmal alle Tipps und Tricks zur Übersicht auf:
  • Trockene Zutaten sieben
  • Backzeit beachten
  • Schokolade im Wasserbad schmelzen
  • Backform richtig vorbereiten
  • Stäbchentest machen
Wenn du das Backpapier nass machst, dann lässt es sich super formen und passt ohne Probleme in jede Backform.
Ich wünsch dir viel Spaß beim Backen und hoffe du bist genauso von diesem Rezept überzeugt wie ich. Lass mir gerne ein Kommentar da, wie er dir geschmeckt hat, ich freu mich!